Get Adobe Flash player
Rezepte, Tipps und Tricks

Wilkommen zu Annis Rezepte und Einmach Blog

Einmachen, Milchsäuregärung und konservieren rein biologisch .
Freut euch auf nette Rezepte und mehr! Meine Erfahrungen mit dem Gärtopf, Einmachtopf und Co, werden euch helfen wieder gesünder zu leben.

Wenn ihr das erste Mal mit einem Gärtopf arbeitet, findet ihr hier wichtige Tipps!

Anleitung zum Herstellen von Sauerkraut

Hallo Leute! Anni hier!

Heute möchte ich euch erklären wie man Sauerkraut herstellt. Das ist ganz einfach und geht auch ziemlich schnell. Zunächst benötigt ihr einen Gärtopf. Ich benutze einen Gärtopf mit Wasserrinne und Deckel. Durch die Wasserrinne wird das Sauerkraut luftdicht abgeschlossen und die Milchsäuregärung unterbricht den Verderbnisprozess. Ebenfalls praktisch sind ein Krauthobel und ein Stampfer, die euch viel Arbeit ersparen!

Die richtige Menge an Sauerkraut für euren Topf zu finden ist ganz einfach! Je Liter Gärtopfvolumen benötigt ihr einen Kilo Weiß- oder Spitzkohl! Habt ihr also einen 5 Liter Gärtopf, dann nehmt ihr dementsprechend 5 Kilo Kraut.

 

Zunächst entfenrt ihr bei eurem festen, frischen Kraut (am besten in Bio-Qualität!) den Strunk. Hierfür könnt ihr einen Strunkschneider pder auch ein Messer benutzen. Dann werden die Köpfe mit einem Krauthobel in eine große Wanne gehobelt.

Nun mischt ihr die Gewürze an. Pro Kilogramm Kraut nimmt man ca 15 Gramm Salz, nach belieben noch Wacholderbeeren und wer mag auch ein Loorbeerblatt hinzugeben.

Spült den Gärtopf mit heißem Wasser aus und legt dann die erste Schicht Kraut hinein. Mit dem Krautstampfer stampft ihr nun so lange, bis Brühe entsteht. Streut nun die gewürze über eure erste Schicht und legt die zweite darüber! Das ganze wiederholt ihr so lange, bis der Topf nicht ganz voll ist und die Brühe ca 2-3 cm über dem Kraut steht, sodass ihr die Beschwerungssteine noch bequem darüber platzieren könnt. Die Brühe sollte dabei über den Steinen stehen, damit auch ja keine Luft an das Sauerkraut kommt! Es ist also wichtig dass ihr das Kraut schön fest nach unten drückt!

Jetzt füllt ihr nurnoch Wasser in die Wasserrinne und platziert den Deckel! Nach 2-3 Tagen in Raumtemperatur beginnt der Gärprozess. Das könnt ihr an kleinen Bläschen sehen, die in der Brühe entstehen! Stellt euren Gärtopf nun in den frostsicheren Keller, und nach 5 bis 6 Wochen ist euer leckeres Sauerkraut fertig!

 

Ihr könnt es nun in heiß ausgespülte Gläser umfüllen und im Kühlschrank lagern, oder im Gärtopf lassen. Dann solltet ihr jedoch immer darauf achten, dass die Wasserrinne gefüllt ist, damit euch das Sauerkraut nicht verdirbt! Wichtig ist, dass immer ein wenig von der Sauerkrautbrühe darüber steht, sodass es nicht austrocknet.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Eure Anni

 

ÜBRIGENS!  bei http://www.ms-steinzeug.com/ gibt es eine schöne Auswahl an preisgünstigen Gärtöpfen.

Enter Your Mail Address

Kommentieren


neun − = 3